Haselnuss-Apfelkuchen – backen in Zeiten von Corona?

Backen - ja oder nein?

Ich habe überlegt, ob ich zum jetzigen Zeitpunkt, der für Deutschland, Europa und der ganzen Welt  nicht einfach ist, mit einem Kuchenrezept daherkomme. Als ich aber am Sonntag bei Instagram reingeschaut habe, da habe ich gesehen, dass ganz viele am Wochenende gebacken haben. Immer wieder habe ich gelesen: „Endlich mal wieder gebacken.“  Es wird sich wieder Zeit genommen für Dinge, die vielleicht immer hinten an stehen.

Jemand schrieb, dass ihr Mann Brot backt und das nicht nur zum Eigenverbrauch sondern auch für die Verwandschaft und für die Nachbarn. Das fand ich eine großartige Geste.

Ich gehöre zur Risikogruppe und gehe schon wochen- und monatelang nur aus dem Haus um zur Therapie zu fahren und um frische Luft zu tanken. Zum Glück lebe ich auf dem Dorf mit 220 Einwohnern und wenn ich raus in die Felder gehe, da treffe ich keine Menschenseele. Einkaufen fahre ich einmal pro Woche morgens viertel nach 7:00 Uhr. Da sind kaum Menschen im Supermarkt und ich bin um 8:00 Uhr wieder zu Hause. Mundschutz und Einmalhandschuhe sind für mich Pflicht.

Auch ich hatte dieses Wochenende mal wieder Lust zu backen. Äpfel hatte ich genug im Haus. Corona hin oder her, jeder versucht einigermaßen seinen Alltag zu leben in dieser schwierigen Zeit. Einer mehr – einer wenige. Hier bekommst du nun doch mein Rezept vom

Haselnuss-Apfelkuchen

Zutaten für eine 24er Springform:

4 Äpfel – 1 EL Zitronensaft – 200 g Dinkelmehl Type 1060

70 g gemahlene Haselnüsse – 2 TL Backpulver – 1 Prise Salz – 125 g weiche Butter

80 g Kokosblütenzucker – 3 Eier (Größe M) – 2 EL Milch (3,5 % Fett)

30 g Haselnüsse – 1 EL flüssigen Honig

Backofen vorheizen: 180 Grad / Umluft 160 Grad / Gas Stufe 2 – 3

Backzeit: 45 – 50 Minuten

Zubereitung:

Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in die Außenseite feine Spalten einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

Das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und alles miteinander vermischen. Die Butter und den Kokosblütenzucker mit dem Mixer schaumig schlagen, die Eier nach und nach hinzufügen und unterrühren. Mehlmischung und Milch abwechseln in die Buttermasse geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen. Die Apfelhälften mit der glatten Seite nach unten in die Teigmasse legen. Im vorgeheizten Backofen 45 – 50 Minuten backen. Während der Kuchen im Ofen ist, die 30 g Haselnüsse grob hacken. Wenn der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen nemen und auskühlen lassen. Dann die grob gehackten Nüüse auf dem Kuchen verteilen und den flüssigen Honig darüber verteilen.

Et voilà !

Hört sich lecker an und hat pro Stück nur 268 Kalorien.

Gesunde Zutaten

Nüsse sind vor allen Dingen gesund. Haselnüsse haben viel ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die sind gut für Herz und Kreislaf und das enthaltene Vitamin B stärkt die Nerven und die Konzentrationsfähigkeit.

Äpfel enthalten u. a. Kalium und Eisen und 70 % aller Vitamine stecken in der Schale.

Dinkelmehl hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren.

Alles Gute und viel Kraft für die nächsten Wochen

Ich wünsche dir alles alles Gute, wie immer du deinen Alltag organisiert bekommst. Ich hoffe, es klappt alles und gestaltet sich nicht zu schwierig. Es ist für alle eine Herausforderung und ich bin gespannt, wie wir aus dieser Zeit herausgehen. Jeder für sich und wir alle zusammen.

Viele Grüße

Deine Gudrun

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar