Nudeln mit …..

*Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung für Food-Blogs und gute Pasta*

Ja mit was eigentlich? Mit Pesto, mit Bolognese, mit Aglio e olio? Ich habe heute mal wieder etwas, was schnell geht und sehr gut schmeckt. Klar, wenn ich hier ein Rezept weitergebe, dann hat es mir natürlich geschmeckt. Würde ich ja sonst nicht machen.

Mit Nudeln kann man nichts falsch machen. Schon gar nicht bei Kindern. Aber Vorsicht, für Kinder ist Tomatensoße nicht gleich Tomatensoße. Ich habe drei Enkelkinder und wenn ich sie alle drei auf einen Rutsch bei mir hätte, was so noch nicht vorgekommen ist, da hätte ich ein Problem. Enkelkind Nr. 1 ist 10 Jahre alt und hilft schon beim Kochen. Also sie würde sich die Tomatensoße schon so abschmecken, wie sie sie mag. Enkelkind Nr. 2, der kleine Bruder (5), der schaut skeptisch und nimmt vielleicht lieber Ketchup und Enkelkind Nr. 3 (5), da kann es passieren, dass er sich die Tomatensoße nur anschaut und sagt: „Das sehe ich so schon, dass ich die nicht mag.“ Dann gibt es für ihn die eine und einzigartige, die Mama gekauft und mitgebracht hat. Wozu bin ich Oma. Wenn die Kleinen schon mal da sind, dann wird alles passend gemacht und es steht niemand hungrig vom Tisch auf. Die Geschmäcker sind eben verschieden.

Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, dann gab es bei uns immer Maccharoni mit Tomatensoße. Eine andere Soße kannte ich nicht. Aus einer Mehlschwitze kochte meine Mutter eine helle Soße, Tomatenmark gab die Farbe und dann wurde abgeschmeckt. Ich habe es geliebt.

Heute, wo wir Zugriff auf das Internet haben, finden wir natürlich die tollsten Rezepte. Ich schaue immer gerne bei Emmi koch einfach HIER oder Herr Grün kocht HIER oder Einfach Malene HIER vorbei.

Nudelsorten

Wenn ich so in meinem Supermarkt stehe und an dem Nudelregal von links nach rechts und umgekehrt schaue, da liegen schon einige Nudelsorten. Weißt du, wie viel Sorten es gibt? In Deutschland sind es über 100 und weltweit sind es sage und schreibe über 600. Spaghetti, Maccheroni, Tortellini, Ravioli kennen wir doch alle. Dann fielen mir aber noch so Namen auf wie Gigli, Orecchiette, Anelletti, Lumache, Lazanya und und und.

Wir Deutschen essen jedes Jahr pro Kopf 8 Kg Nudeln. Die Italiener nur noch 25 Kg pro Kopf. NUR NOCH! Das soll schon mal mehr gewesen sein.

Wenn du noch 10 Fakten über Nudeln wissen möchtest, dann schau doch mal HIER.

Nudeln machen glücklich und gute Laune

Das liegt an den Kohlenhydraten, die das menschliche Gehirn anregen und so die Produktion von Serotonin angekurbelt wird. Also sollten wir alle viel mehr Nudeln essen. Glück und gute Laune können wir in der heutigen Zeit mehr als genug vertragen.

Jetzt aber genug der Theorie und endlich das Rezept.

Basilikum-Pesto-Tortelloni in Zitronensoße (4 Personen)

600 g frische Basilikum-Pesto-Tortelloni (diese Sorte habe ich leider nicht bekommen und habe dafür Spinat Ricotta genommen, schmeckt auch)

1 kleine Bio-Zitrone (den Saft und etwas Abrieb)

3 Eigelbe Gr. M

500 ml Gemüsebrühe

100 ml Sahne

50 g geriebener Parmesan

50 g Pinienkerne, geröstet

1 Handvoll Basilikum-Blätter

Pfeffer

Muskat

Die Gemüsebrühe mit dem Zitronensaft in einem großen Topf ca. 12 – 15 Min. köcheln, bis sich die Menge um ca. die Hälfte reduziert hat.

Während dieser Zeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, die Basilikum-Blätter waschen und trocken tupfen.

3 Eier trennen und das Eigelb mit 100 ml Sahne verquirlen. Danach mit Muskat und Pfeffer würzen.

Wenn die Brühe mit dem Zitronensaft einreduziert ist, die Hitze der Herdplatte auf eine untere Stufe stellen, so dass die Flüssigkeit nicht mehr kocht. Dann die Eier-Sahne-Mischung hinein rühren.

Danach die Basilikum-Pesto-Tortelloni und den Parmesan in die Soße geben. Die Hitze wieder vorsichtig hochdrehen. Die Soße darf nicht kochen, es darf dampfen. Aber nicht köcheln!

Den Deckel auf den Topf legen und alles für 10 Minuten ziehen lassen (oder wie die Zeit auf der Verpackung genannt ist)

Wenn die Tortelloni auf den Tellern verteilt sind (vorgewärmte Teller wer möchte), dann mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle, den gerösteten Pinienkernen und Basilikum-Blättern garnieren.

Wenn du die gerösteten Pinienkerne auf meinem Teller suchst, ich habe keine bekommen. Es hat aber auch so wunderbar geschmeckt. Falls du es noch etwas zitroniger magst, kannst du noch etwas Zitronenabrieb darüber geben.

Dann wünsche ich dir beim Essen ganz viele Glücksmomente, denn du weißt ja

Nudeln machen glücklich

Liebe Grüße

Gudrun

 

 

Bild Nudel-Collage: Anja#helpinghands auf Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

2 Antworten

  1. Hallo liebe Gudrun

    Ich liebe Nudeln, und Pasta in fast jeder Form und Art. An Basilikum kann ich mich kaum satt riechen, einfach herrlich. Trotzdem verzichte ich momentan weitgehend auf Kohlenhydrate, was mir nicht leicht fällt. Das vergangene Jahr hat mich dazu verleitet, viel zu backen, Brote und Kuchen usw. Jetzt muss ich mich bremsen, will ja im Frühling wieder was Schönes anziehen können. Und dass die Geschäfte momentan geschlossen haben, ist mir ganz recht..
    Übrigens, die Iren sind nicht so sehr auf Pasta eingestellt, sie bevorzugen Kartoffeln! Das ist wirklich heutzutage noch so. Wir kaufen jeweils einen 10 Kg Sack dieser Knolle, „produced in Ireland“. Es gibt sie auch ungewaschen, inklusive schwarzer Erde.
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Hab einen guten Tag, liebe Grüsse
    gertrud carey

    1. Liebe Gertrud,
      ja, dass die Iren lieber Kartoffeln essen, das weiß ich. Aber so ist das eben in jedem Land anders. Ich finde das toll, die Verschiedenartigkeit der Kulturen. Aber gräm dich nicht wegen der Kohlenhydrate, die an dir haften geblieben sind. Das wird schon und bis Frühjahr ist ja auch noch Zeit. Da man gerade sowieso nirgends wo hin kann, brauchts auch keine neue Kleidung. Und im Frühjahr belohnst du dich dann mit etwas Hübschem.
      Liebe Grüße
      Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.