Die Zeit und ich – kein Zeitmanagement

Jeder kennt dieses Wort. Es sieht so harmlos aus. Klein und mit nur vier Buchstaben. ZEIT. Lass dir das Wort mal auf der Zunge zergehen. Z E I T . Wer hätte die nicht gerne und dann bitte ganz viel davon. Aber dann ist Zeit auch immer so schnell vorbei. Sprich das Wort mal ganz bewusst aus. ZEIT – zack ist es schon vorbei.

Da schaue ich am Anfang einer Woche auf den Kalender und freue mich. Er sieht noch so rein und unschuldig aus. Lauter weiße Tageseinteilungen. Noch kein Stift, der dazwischen herumgekritzelt hat und mich ausbremsen möchte. Habe ich etwa Zeit? Zu früh gefreut. Ehe ich mich versehe, hat die Zeit schon wieder Platz gemacht für andere Dinge. Eigentlich müsste ich meckern mit ihr, dass sie nicht mal eine Woche die Füße still halten kann. Nur eine Woche bitte.

Zwischendurch höre ich die Zeit und meinen Verstand diskutieren. Er macht ihr klar, dass dieses Herumbummeln auf Dauer so nicht weitergehen kann. Das Auto muss in die Werkstatt, das vom Ehemann auch, der Ehemann hat Geburtstag, da ist eine Feier fällig und an die Gesundheit muss gedacht werden, sodass der Arzt einen mal wieder sehen möchte. Die Zeit denkt sich, da ziehe ich mich doch mal zurück und überlasse anderen das Feld. An meinem Management kann ich immer noch arbeiten.

Ach Zeit, wir beide müssen noch ein wenig üben.

Jetzt weißt du, warum heute kein langer Beitrag von mir kommt. 😉 Ich habe aber zwei schöne Sachen im Gepäck, die ich demnächst auspacken werde. Sei gespannt.

Wie sieht es bei dir mit der Zeit aus? Klappt das besser?

Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und genieße die Zeit, die du hast.

Liebe Grüße

Gudrun

Titelbild: Colin Behrens auf Pixabay

 

Wenn du regelmäßig von mir hören möchtest, vielleicht magst du meinen Blog abonnieren. Schau mal etwas weiter unten. Einfach deine Mail-Adresse eintragen, die kleine Aufgabe lösen und abschicken. Wenn du dann noch den Link in der Bestätigungsmail anklickst, die du von mir bekommst, dürfte nichts schiefgehen. Wenn diese Mail nicht in deinem Postfach ist, dann schau in deinen Spamordner nach. Leider kann das mal vorkommen. Aber ohne Bestätigung kein Newsletter. Leider. Dass ich mit deinen Daten sorgsam umgehe, ist selbstverständlich und du kannst dich auch jederzeit wieder abmelden.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

12 Antworten

  1. Liebe Gudrun, ja, das kenne ich auch, genau so:)
    Mittlerweile weiß ich aber, dass es wirklich eine sehr persönliche Wahrnehmung ist. Definiere Zeit….da hat jeder seine eigene Antwort. Ist Zeit nur etwas für Bücher, Tee und Muße? Zeit für Yoga, Wandern, Bummeln?
    ….und schon sind wir wieder in unserer Prägung: der anerzogenen Unterscheidung zwischen Pflicht dingen und Mußedingen…
    Dabei kann ich ja auch in Muße Termine “ erledigen“, Vorhaben umsetzen….es ist die Bewertung im Kopf.
    ZEIT ist unser Leben….
    Unser Leben verläuft in der ZEiT, mit allem, was dazu gehört…die Gestaltung haben WIR in der Hand….und die Bewertung auch. Man kann die eigene Wahrnehmung trainieren, reflektieren und ein wenig“ umerziehen“….ich bin da schon länger dran.Und: es ist nicht einfach.
    “ Nicht wer Zeit hat, liest Bücher, sondern wer Lust hat, Bücher zu lesen, der liest, ob er viel Zeit hat oder wenig“.
    Ich glaube, die Entscheidung liegt tatsächlich bei uns….ob man nun beruflich eingebunden ist oder schon nicht mehr. Hört sich vielleicht merkwürdig an, aber nach einer Weile habe ich angefangen, es zu spüren.
    Aber das ist eine sehr persönliche Erfahrung.
    Dir einen schönen Sonntag, herbstlich gemütlich….und: du siehst, trotz deiner Bedenken hast du einen guten Impuls gesetzt.
    Herzlichen Gruß von Claudia

    1. Hallo Claudia,
      ja, ich geb dir recht, Zeit haben ist Ansichtssache. Vielleicht sollte ich mal jeden Termin positiv sehen. Ich weiß ja, desto mehr ich rumnörgele, desto mehr zieht es mich runter. Da bin ich auch in einem Lernprozess und das schon lange. Manchmal klappt es besser und manchmal schlechter. Letzte Woche war so eine Woche, die mich zu diesem Beitrag bewogen hat.
      Herzliche Grüße und eine wunderschöne Woche.
      Gudrun

  2. Gar nicht, Gudrun. Die Zeit läuft einfach so davon und zwar ganz egal ob ich versuche so viel wie möglich zu erledigen, oder so langsam wie möglich zu genießen 😥
    Ich hab das Gefühl, dass war anders, als wir jung waren…
    Aber jammern hilft auch hier nix. Muss man durch…

    LG und schönen laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangen Sonntag,
    Nicole

    1. Hallo liebe Nicole,
      ja, jammern hilft nix. Solche Tage oder Wochen wird es immer geben. Schau mal den Kommentar von Claudia Schütte an, die hat ihre Erfahrung dazu geschrieben. Auch sehr interessant. Bei mir war letzte Woche so, dass mich die Termine genervt haben. Ich weiß ja, dass es schlimmer wird wenn ich jammere. Manchmal ist das eben so. Es kommen auch wieder andere Zeiten.
      Ich wünsche dir einen schönen Wochenbeginn.
      Liebe Grüße
      Gudrun

  3. Liebe Gudrun, was für ein spannendes Thema und da muss ich mich auch gleich an der Nase packen. Irgendwie habe ich heuer schon das ganze Jahr das Gefühl, dass die Wochen und Monate mir nur so zwischen den Fingern zerrinnen und ich immer dem Ganzen hinterherhechle. Da würde ich auch gerne mal „Stopp“ rufen und den Lauf der Zeit etwas anhalten oder zumindest verlangsamen. Trotz der Corona-Zeit ist bei uns sowohl beruflich als auch privat sehr viel zu erledigen und ich bin oftmals wirklich nur mehr am Ausloten der Prioritäten. Aber ich hoffe, dass es jetzt zum Jahresende ruhiger wird, dass es eine friedliche und genussvolle Adventzeit wird, denn auch wenn mir die Arbeit Spaß macht und ich auch immer mal wieder gerne Zusatzstunden leiste, ist es für mich doch hin und wieder notwendig, mal kürzer zu treten und einfach nur Stille und Ruhe zu haben.
    Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe Gesa

    1. Liebe Gesa,
      ja, die Zeit rast und ich finde, umso älter man wird, umso schneller vergeht die Zeit. Aber das empfindet jede oder jeder auch anders. Öfter mal eine Auszeit nehmen, ist das A und O. Bei mir gilt der Spruch: Rentner haben nie Zeit 😉 Ich wünsche dir, dass du eine friedliche und genussvolle Adventszeit hast.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

  4. Liebe Gudrun,
    im Gegensatz zu mir rennt sie, die Zeit. Im Gegensatz zu mir offenbar mit Leidenschaft.
    Und selbst, wenn man glaubt, man hat sie, sie hält nicht an.
    Deshalb ist Genuss so wichtig.
    Und das Management, das klappt mal besser, mal weniger gut und mal gar nicht, räusper.
    Aber wir üben einfach.
    Ich hoffe, ihr hattet eine gute Geburtstagszeit.
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Genau, Übung macht den Meister. Und falls wir es nicht ganz so hinbekommen, es kommen auch wieder andere Zeiten.
      Ich wünsche dir eine schöne Zeit.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

  5. Hoffentlich bist Du gut durch die Woche gekommen.

    Grundsätzlich stehen Zeitmanagement und ich in guter Beziehung, aber eng kann es dennoch mal werden. Ich bin gut darin, mir unliebsame Privattermine vom Hals zu halten und so Raum zu schaffen.

    1. Ja, es gibt mal solche Wochen und dann wieder solche. Und diese Woche habe ich zum Beispiel keine Termine außer mein abendliches Workout am Mittwoch und am Donnerstag abends meine Lachyogatruppe. Da kann ich diese Woche gut durchschnaufen und mich für weitere Termine wappnen. Und die kommen, gar keine Frage.Ich wünsche dir eine schöne Woche.
      Viele Grüße
      Gudrun

  6. Liebe Gudrun,

    am schlimmsten ist es mit der Zeit, wenn der Kalender leer ist, dann kommen soviel unvorhergesehene Dinge, das die Zeit mal zu pausieren, zu genießen oder einfach mal zu gammeln einfach zu kurz kommen.

    Am besten ist es bei mir, wenn eins, zwei Termine in meinem Kalender stehen. Dann ist das mit den unvorhersehbaren Zeitfressern irgendwie nicht. Warum das so bei mir ist. Das kann ich gar nicht sagen. *lach*

    Aber manchmal rennt die Zeit einfach so …

    Liebe Grüße
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.