Lachyoga mit und für Brustkrebspatientinnen

Jede Frau, die die Diagnose Brustkrebs bekommt, ist verzweifelt und weiß nicht, wo ihr der Kopf steht. Das Gedankenkarussell macht was es will und man bekommt es nicht zum Stillstand. An Schlaf ist nicht zu denken. Ich weiß, wovon ich spreche.

Meine Brustkrebsdiagnose bekam ich im September 2019.

Man kann sich nicht vorstellen, dass man jemals wieder froh wird, geschweige, dass man jemals wieder richtig herzhaft lachen kann. Der Schock sitzt tief und negative Emotionen bahnen sich ihren Weg. Ängste kommen und bleiben. Man macht sich nicht nur um sich Sorgen, sondern auch um die Familie. Dazu kommt die psychische und physische Belastung der Therapien, die einige Monate, manchmal sogar Jahre dauern. Man kommt in eine Ausnahmesituation, die zu anhaltendem Stress führen kann. Psycho-onkologische Betreuung ist ein guter Weg, dieser Belastung standzuhalten.

Kann oder darf ich lachen trotz Krebs

Jetzt fragst du dich sicher, wie soll das gehen. LACHEN mit Krebs oder nach Krebs. Es kann dir helfen, wenn du deine Zeit mit wertschätzenden, lieben und netten Menschen verbringst. Der Kontakt wird dir guttun. Zusammen lacht es sich leichter. Lies ein humorvolles Buch oder schau dir einen lustigen Film an. Lache mit Grund, trotz und alledem. Denn es ist noch lange nicht Schluss mit lustig.

Und dann gibt es noch Lachyoga

Mit Lachyoga entscheidest du dich bewusst ohne Grund zum Lachen. Diese Methode reduziert Stress und wird auch ganz oft im therapeutischen Bereich angewendet. In meiner Reha-Klinik wurde z. B. Lachyoga angeboten, wenn Corona nicht gewesen wäre. Die Geschichte und wie Lachyoga funktioniert, findest du HIER.

Ein Sportangebot sorgt bei oder nach einer Krebserkrankung für eine bessere körperliche Leistungsfähigkeit. Auch eine seelische und emotionale Ausgeglichenheit kann eintreten. Somit hat Sport also einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität.

Lachen aber auch.

Rüdiger Lewin ist Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und er hat mit der Universiätsfrauenklinik Düsseldorf eine Studie durchgeführt, inwieweit Lachyoga zur Verbesserung der Lebensqualität für Patientinnen nach Brustkrebs führt. Ich habe mit Herrn Lewin Kontakt aufgenommen, um Näheres zu erfahren. Leider konnte er mir seine Studie noch nicht zur Verfügung stellen, da sie noch nicht veröffentlich ist.

Lachyoga kann man als alternatives Angebot zum Sport sehen.

Wenn es Corona zulässt, werde ich im nächsten Frühjahr Lachyoga für Brustkrebspatientinnen anbieten, in Verbindung mit einem Lach-Spaziergang. Wie das geht? HIER Die Gruppe kann mit wenigstens drei Teilnehmerinnen starten. Das genaue Datum und die Uhrzeit wird zu gegebener Zeit unter der Rubrik ANGEBOT zu finden sein. Wenn sich wenigstens drei Teilnehmerinnen angemeldet haben, wird vorher eine kurze Einführung stattfinden, sodass jede Frau gut vorbereitet in den Lach-Spaziergang geht.

Mit einer Krebserkrankung und der Behandlung ist gleichzeitig auch der Partner und die Familie betroffen. Nach der Erkrankung zu einer unbeschwerten Beziehung zurückzukehren, ist oft nicht einfach. Darum kann es von Vorteil sein, wenn der Partner oder Familienmitglieder mit am Lachyoga teilnehmen, damit ein gemeinsames Lachen wieder zu mehr Normalität in der Beziehung führt. Lachen ist nicht tabu. Außerdem ist es eine Entspannung für alle Beteiligten.

Ich freue mich darauf, den Weg mit den Teilnehmerinnen und vielleicht auch ihren Angehörigen gemeinsam zu gehen.

Leider lässt Corona es immer noch nicht zu und so muss ich den Beginn auf unbestimmte verschieben.