Weihnachtsstern, Ilex und co. und was Harry Potter damit zu tun hat

Was sind für dich ausgesprochene Weihnachtspflanzen, außer dem Weihnachtsbaum natürlich. :)) Ich habe mir gern den Weihnachtsstern hingestellt. Nicht weiß, nicht mit Glitzer besprüht, sondern den ganz klassischen roten. Nachdem ich mir die Pflege von der Gärtnerin meines Vertrauens noch einmal erklären ließ, hält er es nun doch einige Wochen bei mir aus.

Dadurch, dass die Amaryllis im Winter majestätisch blüht, wird sie in Töpfen und Sträußen in der Weihnachtszeit verkauft. Ich habe gerade letzte Woche einen wunderschönen Strauß als „Danke-schön“ geschenkt bekommen.

Die Christrose oder auch Schneerose ist eine sehr schöne und beliebte Weihnachtspflanze.  Ich nehme sie gern als kleines Geschenk für Gartenbesitzer mit, weil sie der Beschenkte später rauspflanzen kann.

In diesem Jahr habe ich mir erstmals Ilex-Zweige in die Vase gestellt. Nicht mit den stacheligen Blättern, es sind einfach nur noch die Beeren dran und ich muss sagen, auch das hat was. In Großbritannien wäre Weihnachten ohne „Holly“ (so nennen sie die Pflanze) undenkbar.

Die Germanen wollten mit den Zweigen die Waldgeister anlocken und die Druiden wollten ihre Häuser vor bösem Zauber bewahren. Die Ilex-Zweige stehen auch für Unsterblichkeit und Wiedergeburt. Was für mich bis jetzt ganz neu war, aber die Harry-Potter-Fans sicher wissen, der Zauberstab von Harry Potter ist aus Stechpalmenholz (so ist der richtige Name der Ilex) gefertigt. Das Holz soll Böses vertreiben, also wie schon bei den Druiden.

Ich wünsche euch eine schöne Woche bis zum Heilig Abend.

Bildnachweis: suju auf Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar