Wie ich in kurzer Zeit schnelle Gerichte auf den Tisch bringe

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung*

Wer kennt das nicht. Wocheneinkauf, der Einkaufszettel muss noch gemacht werden. Und die große Frage:

Was koche ich die nächste Woche?

Lange in der Küche stehen, dazu haben wir doch manchmal wirklich keine Lust oder keine Zeit. Da kam mir dieses Kochbuch gerade recht.

Ich war letztens wieder mal in der Stadt in meiner Lieblings-Buchhandlung. Manchmal gehe ich einfach nur durch und schaue, was es so neues gibt. Aber ohne Bücher gehe ich da nie raus. Ich hatte also schon wieder zwei Bücher unter dem Arm, als ich auf einem Tisch dieses Kochbuch liegen sah. Der Titel sprang mich sofort an.

 

Super einfach kochen mit 3 - 6 Zutaten

Das Buch ist aus dem Librero Verlag und es haben sieben Autoren und sechs Fotografen daran mitgewirkt. Nun sagt man ja immer: Viele Köche verderben den Brei. Aber weit gefehlt.

Es ist alles dabei, von

Tapas, Suppen, Salate, Gemüse, Nudeln, Currys, Burger, Dauerbrenner (coole Rubrik) und natürlich Desserts.

Und das allerbeste ist, die Gerichte werden mit 3 – 6 Zutaten gemacht. Die Zutaten sind nicht aufgelistet so wie wir es aus Kochbüchern kennen, sondern in Bildern dargestellt.

Alles ist sehr umkompliziert und einfach, gerade wenn es mal schnell gehen muss. Das ist genau meins und das Kochbuch ging natürlich auch noch mit.

Wie sieht es bei euch aus? Viel Zeit zum Kochen, keine Zeit, keine Lust? Manchmal kommt es auch auf die Tagesform und auf den Zeitplan an.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit

Eure

Gudrun

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Liebe Gudrun,

    oh kann ich Dir genau verraten wie das bei uns ist. Wie bei Dir / euch. Ich nehme die Reste mit in die Firma und wärme diese mir in der Mikrowelle auf. Udo isst manchmal im Amt oder die Abteilung holt sich eine Pizza. Aber zu 90%, bitte schnell einfach und mit Zutaten die ich im Haus habe.
    Manchmal wäre es einfacher wenn Udo gewisse Gemüsesorten lieber essen würde. Aber da ist er ja äußert pingelig, dann möchte er lieber nur ein Spiegeleibutterbrot, als den Zucchinipuffer zu probieren. Also bereite ich mir die Zucchinipuffer zu und der Herr bekommt sein Spieleibutterbrot. Denn ich sehe nicht ein, immer auf meines zu verzichten.

    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke, manchmal muss man die Männer auch zu ihrem Glück zwingen 😉 Wenn ich etwas zum ersten Mal koche, dann muss mein Mann mitprobieren. Wenn es dann nicht schmeckt, nun gut.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

  2. Danke für die Buchvorstellung. Wenn die Zutatenliste lang ist, kann ich mich selten zum Nachkochen überwinden, selbst wenn das Gericht lecker aussieht. Fünf Zutaten – das geht immer.

    Liebe Grüße

    1. Ja, manchmal habe ich so gar keine Lust zu kochen. Da bin ich so richtig einfallslos. In diesem Kochbuch findet sich
      aber immer was.
      Liebe Grüße
      Gudrun

Schreibe einen Kommentar zu Gudrun Antworten abbrechen

Menü schließen