Erdbeeren – endlich

Das höre ich mein Enkelkind Nr. 3 sagen. Er liebt Erdbeeren über alles. Ich weiß nicht, was er an Erdbeeren in dieser Zeit verdrückt.

Warum ist diese Frucht bei groß und klein so beliebt? Bestimmt, weil es ein Saisonprodukt ist und so lecker schmeckt. Genau wie Spargel. Es gibt sie nur ein paar Wochen und dann müssen wir ein ganzes Jahr warten. Mal davon abgesehen, dass wir aus anderen Ländern Erdbeeren im Supermarkt finden. Meine Meinung dazu: Nein, danke. Sie schmecken mir nicht. Aber gut, das ist Ansichtssache.

Erdbeeren sind Nüsse

Ha, jetzt denkst du ich spinne. Oder wusstest du das? Es stimmt wirklich. Da muss ich erst so alt werden, um zu lesen, dass Erdbeeren zu der Gattung der Sammelnussfrüchte gehören. Dabei sieht sie nicht aus wie eine Nuss und schmeckt nicht wie eine Nuss. Die eigentlichen Früchte sind die kleinen grünen Körner oben drauf. Dabei handelt es sich um Nüsse.

Und dann gibt es da noch die weißen Erdbeeren. 1850 gab es die Züchtung erstmals in Amerika. Sie hieß dort Weiße Ananas. Lange Zeit geriet sie in Vergessenheit. Bei den Menschen waren die roten Erdbeeren einfach beliebter. Aber sie sind wieder da, die weißen Erdbeeren. Auch unter dem Namen Weiße Ananas. Dabei schmeckt sie gar nicht nach Ananas, sondern wirklich nach Erdbeere und sogar noch süßer.

Erdbeeren sind Vitaminbomben

In einer 200 g Schale ist alles drin, was der Mensch braucht und deckt den kompletten Tagesbedarf eines Erwachsenen. Der Vitamin C-Gehalt liegt höher als bei Zitronen und Orangen. Und Polyphenole sind drin, die sollen Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Ich habe in diesem Jahr noch nicht oft Erdbeeren gekauft. Unsere Erdbeerplantage hat noch nicht geöffnet. Dies ist dem Wetter geschuldet. So kühl wie der Mai bisher war, das war nix für die Erdbeeren. Aber wenn es so weit ist, dann wird man mich bestimmt öfter dort antreffen.

Ich möchte dir hier aber nicht nur über Erdbeeren erzählen. Natürlich gibt es noch ein Rezept oben drauf. Kennst du Erdbeersalat? Als ich das gehört habe, da habe ich tatsächlich erst einmal komisch geschaut. Erdbeersalat hatte ich bis dahin nicht gekannt. Dabei ist er so einfach und ist kein Hexenwerk. Du weißt, bei mir muss alles unkompliziert sein.

Erdbeersalat mit Balsamico

800 g Erdbeeren

20 g Zucker

einige Thymianzweige

Pfeffer

40 ml Balsamico-Essig

Die Erdbeeren waschen, putzen und verlesen. Erdbeeren einmal in der Hälfte durchschneiden. Mit dem Zucker in einer Schüssel vermischen und 20 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Thymian waschen, trocken schütteln, verlesen und unter die Erdbeeren mischen. Die Erdbeeren mit Pfeffer aus der Mühle würzen und den Balsamico darüber träufeln.

Das war es schon und es ist super lecker. Lass es dir schmecken.

Liebe Grüße

Gudrun

 

 

 

Bild weiße Erdbeere: Jared Caraway auf Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

6 Antworten

  1. Liebe Gudrun,
    oh ja, Erdbeeren sind so lecker, wir lieben sie auch und JA, die Erdbeere gehört zu den Nüsse, verrückt ist das. Meine Freundin hat eine Nuss Allergie und egal ob Haselnuss oder Erdbeere, sie reagiert gleich. Es sei denn, beides wurde irgendwie verarbeitet, gebacken, gekocht,dann passiert nichts…
    Bei uns gab es in diesem Jahr schon recht oft Erdbeeren, die Eigenen sind noch nicht soweit, aber im Erdbeerhof um die Ecke wird die frühe Sorte bereits verkauft (die ersten Erdbeeren wachsen dort unter Folie). Man kann dort bis zum Ende des Spätsommers Erdbeeren kaufen, es gibt frühe und späte Sorten und so haben wir eine lange Erdbeerzeit.
    Gerade esse ich mein Müsli und hab auch da Erdbeeren rein geschnippelt.
    Wir haben traumhaftes Wetter und gleich geht es los, wir fahren über die Insel und gehen irgendwo eine kleine Runde wandern.
    Ich schicke Dir ein bisschen frische Ostseeluft, hab einen schönen Sonntag.
    Ahoi von der Insel Rügen, Mandy

    1. Hallo liebe Mandy,
      zum Glück kenne ich keine Allergien. Ich stelle es mir schlimm vor, wenn man etwas nicht darf, aber vielleicht doch so sehr mag. Ich komme gerade von einem langen Spaziergang im Wald wieder. Das war so richtig waldbaden. Bei uns ist endlich auch die Sonne wieder.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

  2. Liebe Gudrun,
    Ich mag, nein, ich liebe Erdbeeren. Schon immer. Es gab ein Jahr, da habe ich eine Allergie entwickelt und ich war so traurig. Aber zwei Jahre später war der Spuk zum Glück vorbei und jetzt bin ich wieder glücklich.
    Sie sind nicht nur lecker, ich finde sie auch optisch wunderschön.
    Deshalb verdienen sie deine Hommage.
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      ich habe wirklich noch niemanden gehört, der Erdbeeren nicht mag 🙂 Ob das auch die schöne Farbe macht. Ich probiere immer wieder gerne neue Rezepte aus mit Erdbeeren. Die können auch sehr gerne ungewöhnlich sein. Mal schauen, was in diesem Jahr noch drankommt.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

  3. Liebe Gudrun
    Auch ich liebe Erdbeeren, aber sie müssen, wie jede Frucht, reif sein. Nur so sind sie auch süss. Ich gebe zu, ich habe bereits einige Schalen Erdbeeren gekauft, aus Spanien, und sie waren süss und schmeckten nach Erdbeeren. Wenn den Früchten die Reife und somit die Süsse fehlt, beträufle ich sie jeweils mit ein wenig Ahornsirup. Mein Mann schwört auf Erdbeeren mit Pfeffer. Er schneidet die Beeren in Scheiben, streut ein wenig Zucker darüber, und etwas Pfeffer aus der Mühle. Vor dem Verzehr etwas ziehen lassen. Darum kann ich mir sehr gut vorstellen, dass deine Erdbeersalat bestimmt köstlich schmeckt. Oft mische ich ein paar Erdbeerscheiben einfach unter den grünen Salat.
    Die weissen Erdbeeren würde ich gerne mal probieren, da ich auch weisse Schokolade liebe, bin ich ziemlich sicher, dass mir weisse Erdbeeren auch schmecken würden.
    Nun, da das Wetter einige Tage anhaltend schön sein wird, dürfen wir uns auf heimische Erdbeeren freuen.

    Liebe Grüsse aus dem Herzen der Schweiz
    gertrud carey

    1. Liebe Gertrud,
      ja, man kan auch Glück haben mit Erdbeeren außerhalb Deutschlands. Erdbeeren in grünem Salat habe ich auch schon gegessen und hat mir gut gefallen. Die Erdbeerzeit fängt ja jetzt erst so richtig an und da können wir noch ganz viel ausprobieren.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

Schreibe einen Kommentar zu Nicole Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.