Bedeutung der Farben

Jeder Mensch hat seine Lieblingsfarbe, oder? Was ist deine Lieblingsfarbe? Manch einer hat vielleicht zwei oder drei. Farben sagen ganz viel über unsere Persönlichkeit aus oder wie wir uns gerade fühlen. Falls einem die Frage nach der Lieblingsfarbe in einem Vorstellungsgespräch gestellt wird, sollte man vorsichtig sein. Personaler ziehen auch daraus ihre Schlüsse. Mir ging es tatsächlich mal so.

Wie sieht es zum Beispiel mit der Farbe Weiß aus

Mit 15 habe ich weiß geliebt. Ich habe mein erstes eigenes Geld verdient und mir ganz viele weiße Kleidungsstücke gekauft zum Leidwesen meiner Mutter. Weiße Sachen konnte sie ja nicht mit den bunten in eine Maschine stecken, das musste eine extra Maschine werden. Diese wurde aber nicht voll und das ging natürlich gar nicht. Es wurde sparsam mit Wasser und Strom umgegangen, was ja auch richtig war.

Weiß steht für Reinheit, Vollkommenheit, Leichtigkeit, Ordnung und Sauberkeit. Was das zum damaligen Zeitpunkt über meine Persönlichkeit ausgesagt hat, weiß ich gar nicht so genau. Ordentlich war ich, das stimmt. Mit 15 hat man natürlich auch noch eine gewisse Leichtigkeit und nimmt das Leben noch nicht so ernst. Weiß symbolisiert z. B. auch das Gute und Neue, Bescheidenheit und Wahrheit. Darauf folgte die Farbe Rot Diese Farbe steht für Aktivität, Stärke, Wärme, Vitalität, Dynamik und Temperament. Das war die Zeit, als ich mit meiner Clique jedes Wochenende durch die Diskotheken gezogen bin. Also, könnte passen.

Dann wurde ich etwas ruhiger, denn ich lernte meinen Mann kennen und … dazu kam die Farbe Blau Heirat, zwei Kinder, neun Jahre nur für die Familie da sein, dann ein Neustart in den Beruf. Die Farbe Blau steht für Ruhe, Zufriedenheit, Ausgeglichenheit, Wohlbehagen, Empathie und Bindung. Das hört sich alles ganz schön an, wohlig weich und ganz leicht. Nix da. Dabei blieb es leider nicht. Nach zwanzig Jahren kam ein Totalzusammenbruch, aus dem ich mich mühsam über Jahre herausgearbeitet, um nicht zu sagen gekämpft habe.

Heute kann ich sagen, seit sechs Jahren geht es mir total gut und ich habe mich verändert.

Heute steht für mich die Farbe Grün

Vor einiger Zeit ist mir bewusst geworden, dass ich immer mehr zu der Farbe Grün greife. Sie besagt Selbstachtung, Würde, Stabilität, Ausdauer, Ehrgefühl, Autorität, Durchsetzungsvermögen und Autonomie. Ich habe mich verändert, das stimmt. Ich bin ich. Vielleicht sollte man diese Farbenpsychologie nicht so ernst nehmen. Ich habe meine Farben die ganzen Jahre nicht hinterfragt. In meinem Kleiderschrank hängen auch einige schwarze Teile und Schwarz steht für Leitungswillen, Unnahbarkeit, Ernst, Intoleranz, Zwang, Rücksichtslosigkeit und Auflehnung. Das kann ich nun für meine Person gar nicht sagen. Was aber meine Farbauswahl bei der Kleidung anbelangt, ich trage was mir gefällt und was mir steht und werde das jetzt nicht weiter hinterfragen. Aber hast du auch gewusst, dass in der Werbung und im Marketing ganz bewusst mit Farben gespielt wird? Dabei geht es darum, wie Menschen Farben wahrnehmen.

Wie reagieren wir auf Farben, wie lässt sich unser Verhalten durch Farben beeinflussen. Das hat mit der Kultur, mit unserer Erziehung und mit unserem Geschmack zu tun. Farben können unsere Wahrnehmung beeinflussen. Firmen nutzen Farben gezielt, um uns zum Kauf zu bewegen. Bei einer Umfrage haben 85 % der Befragten angegeben, dass die Farbe der Hauptgrund ihres Kaufs war. Darüber gibt es total interessante Beiträge im Internet. Die Werbung weiß eben, wie sie uns kriegen kann.

Bildnachweis: Hans Braxmeier, photoforyou auf Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ich habe mir eigentlich nie Gedanken gemacht über die Bedeutung von Farben. Ich trage z. B. gern schwarz in Verbindung mit Pink hellblau und grün, ein Teil gedeckt das andere lebhaft.
    Die Eigenschaften von schwarz kann ich von mir auch nicht teilen.
    Z Zeit liebe ich Türkis, das verbinde ich mit Meer aber nicht mit Eigenschaften.
    Es ist aber interessant dies von dir zu hören.lg
    Petra

    1. Hallo liebe Petra,
      ich bin der Meinung, wir sollten die Farbpsychologie nicht ganz so ernst nehmen. Ist vielleicht ganz interessant, aber MUSS nicht stimmen. Ich mag zum Beispiel auch gerne schwarz. Sieht zu meinen grauen Haaren gut aus, finde ich. Und dann noch Silberschmuck dazu, das finde ich sehr edel. ABER, da kommt dann doch ein aber. In der Werbung, da ertappe ich mich dann doch dabei und frage mich, warum habe ich das eigentlich gekauft. Gerade heute wieder. Ich habe eine Körperlotion gekauft. Die Flasche ein wunderschönes grün und im Namen der Körperlotion kommt das Wort „Nature“ vor. Aha, merkst wu was? Die Farbe GRÜN steht für Natur und das Wort „Nature“ also auch Natur. Ich oder mein Kopf dachte, da kannst du nichts verkehrt machen. Zu Hause ziehe ich es über den Codecheck, den ich im Handy habe und…. nichts mit Natur. Sehr viele schlechte Inhaltsstoffe. So etwas macht die Werbung mit uns. Und das ärgert mich bzw. ich ärgere mich über mich, weil ich micht wieder habe übertölpeln lassen. Aber wir sind ja lernfähig, oder.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen