Warum und wie ich in den letzten Monaten renoviert habe

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Pharao24 entstanden*

Im Frühjahr überkommt mich meist die Renovierungslust. So wie die Krokusse sprießen, sprießen bei mir die Ideen wie renovieren, umdekorieren, neu dekorieren oder alles von links nach rechts stellen. Warum ich dir das jetzt im November erzähle? Es kribbelt mir in den Fingern, denn ich habe wieder neue Ideen. 2020 und auch in diesem Jahr war das anders. Da beschränkte sich die Lust nicht nur auf den Frühling, sondern…. jetzt schau genau hin,

NEIN, AUF DAS GAAANZE JAHR.

Das hat Corona gemacht. Ganz bestimmt. Im letzten Jahr stand die Welt still. Der Lockdown hat alles zum Erliegen gebracht. Die Bau- und Handwerkermärkte haben 2020  14 % mehr Umsatz gemacht. Diese Zahl habe ich im Internet gefunden. Millionen Menschen haben ihr Zuhause aufgehübscht, weil sie Zeit hatten. Tapeten, Farben, Pflanzen und Wohnaccessoires.

Tapezieren kann ich

Wenn ich zu meinem Mann sage „du sag mal, ich habe mir gedacht …..“, dann wird er hellhörig. Er kennt mich eben lang genug. So einiges mache ich allein, aber man bzw. Frau muss ja nicht alles können. Bohrmaschine, Schwingschleifer und solche Geräte sind nicht meine Freunde. Auch streichen kann er besser. Tapezieren ist für mich kein Problem, das kann ich und die Wohnung aufhübschen sowieso.

Projekt Eingangsbereich

Unser Flur musste gestrichen werden. Besser gesagt, ich hätte gern eine andere Farbe. Bei unserem Einzug bekamen die Wände einen Anstrich mit Latexfarbe. Das war sehr praktisch mit kleinen Kindern, weil die Spuren der Kleinen abgewischt werden konnten. Aus dem Alter sind unsere Kinder raus. Aber die Tapete mit der Latexfarbe abreißen, macht ganz schön viel Dreck und Arbeit. Mir ging die Frage durch den Kopf, ob man nicht Latex auf Latex streichen könnte und wir das Problem damit vom Tisch hätten. Und siehe da, im Internet bin ich bei der Firma Epodex fündig geworden. So wechselte die Farbe an unseren Wänden von einem Gelbton in Grau.

Wenn schon neue Farbe, dann bitte nicht mehr der alte Spiegel. Er war ein Erbstück, der keine Gefühle bei mir mehr auslöste. Ein Angebot bei eBay eingestellt und es fand sich eine Dame, die so einen Spiegel händeringend suchte. So waren beide Seiten glücklich. Wo bekam ich aber nun einen Spiegel her? Lockdown, Geschäfte zu. Was würde die Welt bloß machen, wenn es kein Internet gäbe. Online-Shops für Wohnmöbel und Accessoires gibt es genug. Ich fand den Online-Shop Pharao24.de.

Flur vorher

Flur nachher

Und da ich nun schon mal dabei war, wurde der Windfang auch gleich noch aufgehübscht. Anstelle des braunen Stuhls, der dort stand, zog ein neuer ein. Die Auswahl fiel mir schwer bei dem Angebot.

Projekt Wohnzimmer

Das nächste Projekt ließ nicht lange auf sich warten. „Du, ich glaube, wir müssen mal….“ Zwei Wände sollten farbig werden, die beiden anderen nur weiß. Den Farbton haben wir in unserem Baumarkt anmischen lassen. Die hatten mittlerweile wieder auf.

Was durfte sonst noch einziehen? Zwei weiße Regale kamen an die Wand und ein neuer Teppich wurde ausgesucht. Onlinehandel sei Dank. Ich hätte ja gerne einen in Rot genommen, aber den Grünen finde ich auch sehr schön. Das war der Wunsch eines einzelnen Herrn 😉

Neue Projekte sind in Planung. Mein Mann hat Sorge, dass, wenn wir einmal durch sind, alles von vorn losgeht. Man(n) kann ja nie wissen.

Hier verlinke ich dir ein paar Beispiele bei Pharao24.de

Und? Wie sieht es bei dir aus? Hast du mehr renoviert als üblich?

Liebe Grüße

Gudrun

Titelbild: visiblework auf Pixabay

 

Wenn du regelmäßig von mir hören möchtest, vielleicht magst du meinen Blog abonnieren. Schau mal etwas weiter unten. Einfach deine Mail-Adresse eintragen, die kleine Aufgabe lösen und abschicken. Wenn du dann noch den Link in der Bestätigungsmail anklickst, die du von mir bekommst, dürfte nichts schiefgehen. Wenn diese Mail nicht in deinem Postfach ist, dann schau in deinen Spamordner nach. Leider kann das mal vorkommen. Aber ohne Bestätigung kein Newsletter. Leider. Dass ich mit deinen Daten sorgsam umgehe, ist selbstverständlich und du kannst dich auch jederzeit wieder abmelden.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

10 Antworten

  1. Liebe Gudrun,
    sehr gelungen, deine Renovierung. Einige Teile gefallen mir so, dass sie hier auch einen Platz finden würden.
    Und schön finde ich, wenn alte Teile neue freudige Besitzer finden.
    Ich wünsche dir eine feine Zeit und lange Freude an deinen neuen Mitbewohnern.
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      ja, mir ist auch immer wohler dabei, wenn ich alte Teile in guten Händen wisse.
      Wünsche dir einen schönen Sonntag und einen wunderbaren Wochenbeginn.
      Gudrun

    1. Weihnachtsdeko, oh je. Zum Glück habe ich seid ein paar Jahren etwas reduziert. So viel wird bei mir nicht mehr dekoriert. Ich bin mittlerweile bei weniger ist mehr.
      Liebe Grüße
      Gudrun

    1. Hallo Martina,
      ja, der Flur sieht dadurch heller aus. Aber die Arbeit hat mein Mann gehabt 😉 , da will ich mich nicht mit fremden Federn schmücken. Zu manchen Dingen habe ich leider gar keine Gedult.
      Herzliche Grüße
      Gudrun

  2. Die Renovierung ist wirklich sehr gut geworden.
    Ja, wir haben auch so einiges dieses Jahr renoviert, ist ja genug Zeit da. Homeoffice spart wirklich eine Menge Zeit und mit allzu viel rausgehen war ja auch nix. Ich mache auch fast alles selbst, nur wenn es hoch, oder relativ hoch hinausgeht, muss ich passen, ab zwei, drei Metern bin ich nicht mehr Schwindelfrei.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.