Leipzig mit der Leipzig MOVE App

*Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung*

Auch in diesem Beitrag möchte ich dir Leipzig etwas näher bringen. Heute gibt es einen Hotel-Tipp, ich erzähle dir, wo du gut essen kannst und Kultur hat Leipzig auch ganz viel. Ich weiß, den einen oder anderen Beitrag habe ich über Leipzig schon geschrieben, aber man entdeckt immer wieder etwas Neues.

Egal ob Hamburg, München, Wien, London, Rom oder Paris, an ein oder zwei Tagen kann man diese Städte nicht kennenlernen. Ich war vor einigen Jahren zehn Tage in Paris und habe auch in der Zeit nicht alles gesehen. Genauso ist es mit Leipzig.

Für jede meiner Leipzig-Reisen habe ich mir etwas anderes vorgenommen. Auf diesen Reisen hilft mir die Leipzig MOVE App. Dazu weiter unten mehr.

Anreise nach Leipzig

Man kann über die Deutsche Bahn sagen, was man will und viele Reisende haben bestimmt schon die ein oder andere Erfahrung gemacht, aber ich habe noch keine großen Probleme mit ihr gehabt. Ich schreibe extra „keine großen“ Probleme, das bedeutet nicht, dass bei mir immer alles top war. Ich fahre so viel wie möglich mit dem Zug. Braunschweig – Leipzig hin und zurück mit Bahncard 25 und Platzreservierung 2. Klasse haben mich diesmal 49,60 Euro gekostet. Dafür setze ich mich nicht ins Auto. Desto eher man bucht, desto eher findet man einen günstigen Preis.

Übernachten in Leipzig

Diesmal habe ich im Motel one gewohnt. Es liegt gegenüber der Nicolaikirche sehr zentral in der Innenstadt und ist vom Bahnhof nur 5 Gehminuten entfernt. Eine Übernachtung hat 86 Euro (ohne Frühstück) gekostet.

Rezeption

Das Hotel hat sich auf die Fahne geschrieben, etwas für die Umwelt zu tun. Das finde ich sehr vorbildlich.

Die Bar

Diesmal hatte ich ein Zimmer nach vorn zur Nicolaikirche. Sie ist nachts fast noch schöner wie am Tag.

Frühstücken in Leipzig

Gefrühstückt habe ich im Café Central, Reichsstraße 2, nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Für das Frühstück im Hotel zahlt man 15 Euro. Da ich aber immer viel von der Stadt sehen und kennenlernen möchte, nehme ich das Frühstück lieber außerhalb ein.

Im Café Zuckerhut, Reichsstraße 13 (auch Innenstadt) und im Café Yello Brazil, Pfaffendorfer Straße (am Rand der Innenstadt), kann man ebenfalls gut frühstücken.

Restaurants in Leipzig

Das Barfußgässchen besteht eigentlich nur aus Restaurants. Das ist eine kleine Gasse, die vom Markt abgeht. Dort gibt es für jeden Geschmack etwas, von sächsischer Küche über mexikanisch, japanisch, italienisch, von Sushi, Steakhouse, Pizza und Pasta oder auch Rouladen.

Im Restaurant Am Alten Rathaus unter den Arkaden am Marktplatz kann man gut essen und rings um die Thomaskirche gibt es auch noch genug Speiselokale.

Wer lieber in der Nähe des Hotels ein Restaurant sucht, der findet in der Nicolaistraße auch einige. Ich kann das Andria empfehlen, dort kann man sehr gut italienisch essen.

Leipzig - Studenten - Fahrräder

Leipzig hat über 30.000 Studenten. Es ist nicht gesagt, dass alle Fahrrad fahren, aber Fahrräder gehören zu Leipzigs Stadtbild. Fahrradfahren wird den Studenten in der Stadt leicht gemacht. Sie können Räder vergünstigt in S-Bahn und Tram mitnehmen und sie können zu besonderen Preisen auch Fahrräder mieten.

Leipzig ist auf Rang drei der fahrradfreundlichsten Städte. Warum ich dir das erzähle? Wenn du in Leipzig bist, dann pass beim Überqfueren der Straße besonders auf. Du kannst noch so oft rechts und links schauen und auf einmal – zack, ehe du dich versiehst, ist dann doch ein Fahrrad da, das an dir vorbeisaust. Ich kann ein Lied davon singen. Aber dass soll jetzt nicht gegen die Studenten gehen. Es fahren auch andere Leute in Leipzig Fahrrad, weil es so toll ausgebaute Fahrradwege gibt.

Die Leipzig MOVE App

Wenn du nach Leipzig kommst, dann kann ich dir die kostenlose Leipzig MOVE App empfehlen. Du lädst dir die App auf dein Handy und kannst alles nutzen von Bus und Bahn über Bikesharing, Carsharing, E-Scooter und Taxe. Oder du benutzt sie einfach nur als Stadtplan.

 Du kannst damit Fahrten planen und buchen und natürlich bargeldlos bezahlen. Ich kaufe damit zum Beispiel mein Bustticket und habe es griffbereit auf dem Handy. Wenn ich mich nicht auskenne und von A nach B will, dann trage ich es in die App ein. Kurz darauf wird mir gesagt, mit welchem öffentlichen Verkehrsmittel ich dorthin komme, ob und wo ich umsteigen muss, wie lange die Fahrt dauert und es werden mir alle Haltestellten angezeigt. Die App ist total praktisch.

Kultur in Leipzig

Bei meinem letzten Besuch habe ich mir das Grassimuseum angeschaut. Mich hat die Abteilung für Jugendstil interessiert. Die Abteilung beinhaltet Möbeldesign und Architektur, Malerei und Bildhauerei und die Herstellung von Plastiken, Schmuck und Glaswaren von 1890 bis ins 20. Jahrhundert. Ich habe tatsächlich Möbel und Pozellan gesehen, welches meine Großeltern und meine Eltern hatten.

Hinter dem Grassimuseum liegt der alte Johannisfriedhof, das ist der älteste Friedhof der Stadt Leipzig. Es stehen dort sehenswerte historische Grabsteine. Er wird nur noch als Parkanlage genutzt, schön zum kurzen Ausruhen, innehalten und abschalten.

Auf dem Weg zum Grassimuseum oder zurück in die Innenstadt, kommt man am Augustusplatz am Panorama Tower vorbei. Leipziger sagen auch City-Hochhaus, Uniriese oder Weisheitszahn. Wenn du es bei einem Leipzigbesuch einrichten kannst, dann fahr mit dem Fahrstuhl in die 31. Etage. Dort hast du einen fantastischen Ausblick über die Stadt und wenn das Wetter gut ist, dann sogar weit darüber hinaus. Der Eintritt auf die Plattform kostet 5 Euro.

Vielleicht habe ich dich etwas neugierig auf die Stadt gemacht. Egal zu welcher Jahreszeit man nach Leipzig kommt, Touristen sind immer da.

Liebe Grüße

Gudrun

 

* * *

Wenn du regelmäßig von mir hören möchtest, vielleicht magst du meinen Blog abonnieren. Schau mal etwas weiter unten. Einfach deine Mail-Adresse eintragen, die kleine Aufgabe lösen und abschicken. Wenn du dann noch den Link in der Bestätigungsmail anklickst, die du von mir bekommst, dürfte nichts schiefgehen. Wenn diese Mail nicht in deinem Postfach ist, dann schau in deinen Spamordner nach. Leider kann das mal vorkommen. Aber ohne Bestätigung kein Newsletter. Leider. Dass ich mit deinen Daten sorgsam umgehe, ist selbstverständlich und du kannst dich auch jederzeit wieder abmelden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

9 Responses

  1. Danke für diesen tollen Tipp, die App lade ich mir gleich mal runter. Vielleicht bekomme ich doch noch ein Hotelzimmer was bezahlbar ist für die Buchmesse in Leipzig.

    Ich war bisher nur in Weimar. Aber Leipzig steht schon lange auf meiner Städtereise Liste. 2024 werde ich auf jedenfall Leipzig bereisen. Nicht unbedingt im März, oder vielleicht doch. Mal sehen, wie sich das mit dem Hotelzimmer ergibt, dann erkundige ich Leipzig.

    Nein in 2-3 Tagen kann man diverse Städte nicht erkunden, aber wenn mir etwas gefallen hat, dann finde ich es schön und sage, ich komme wieder…

    Liebe Grüße
    Elke

    1. Ich kenne gerade nicht den Termin für die Leipziger Buchmesse. Man muss natürlich früh buchen. Aber ich schaue auch immer nach günstigen Hotels und hatte immer Glück. Aber zur Messe steigen die Preise auch meistens.
      Liebe Grüße
      Gudrun

  2. Mir gefällt die Hotelkette Motel One sehr gut, bisher hatte ich nichts zu beanstanden!“ Vielen Dank für die Tipps, ich hoffe, dass ich Ihren Tipps eines Tages folgen kann!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  3. Sehr schöne Leipzig Tipps liebe Gudrun, und ich bin ganz bei dir, man muss Städte öfter besuchen, um sie richtig kennenzulernen. Die Motel One Hotels mag ich auch sehr gerne, selbst hier in Nürnberg triffst du mich in der Bar im 14. Stock.
    Herzliche Grüße und schöne Woche
    Sigi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert