Ein kluger Satz zum Wochenanfang

 

 

Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Publizist und Drehbuchautor

Immer zum Wochenanfang veröffentliche ich einen klugen Satz eines interessanten Menschen zum Innehalten, zum Nachdenken, sich inspirieren lassen und etwas fürs Herz. Inwieweit er dich anspricht und was er mit dir macht, das liegt ganz bei dir.

 

* * *

Wenn du regelmäßig von mir hören möchtest, vielleicht magst du meinen Blog abonnieren. Schau mal etwas weiter unten. Einfach deine Mail-Adresse eintragen, die kleine Aufgabe lösen und abschicken. Wenn du dann noch den Link in der Bestätigungsmail anklickst, die du von mir bekommst, dürfte nichts schiefgehen. Wenn diese Mail nicht in deinem Postfach ist, dann schau in deinen Spamordner nach. Leider kann das mal vorkommen. Aber ohne Bestätigung kein Newsletter. Leider. Dass ich mit deinen Daten sorgsam umgehe, ist selbstverständlich und du kannst dich auch jederzeit wieder abmelden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

3 Responses

  1. „Dauerwurst“, welch altmodischer, vergessener Begriff. Aber selbst diese Wurst war ja nicht unendlich… :-))) Ich finde auch: Zufriedenheit kann man sich vielleicht „erarbeiten“, aber Glück… ist ein Moment, es fällt einem zu, und sobald ich versuche, es festzuhalten… ! Das hat Erich Kästner auch erkannt. Diese Generation hatte eh ein hartes Leben, viel Leid und Entbehrungen erfahren. Sowas erlebt man nicht, ohne dass es gewisse Spuren hinterlässt.
    Diese seit einigen Jahren im Trend liegende, angebliche „Machbarkeit des Glücks“ ist mir eh völlig zuwider.
    Liebe Grüße, Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert