Ich lieb‘s grün

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung*

Ja, denkst du jetzt sicher, und. Grün. Ich meine nicht Berliner Weiße mit Waldmeistergeschmack oder meinen grünen Daumen, den ich nicht habe. Und auch nicht Frankfurter grüne Soße. Ich meine, bei mir zieht immer mehr Naturkosmetik im Bad ein.

Bio-Produkte

Kennst du die App CodeCheck? Hier kannst du die Produkte über den Scanner ziehen und schon wird dir angezeigt, welche bedenklichen und unbedenklichen Inhaltsstoffe in dem Produkt sind. So mussten schon einige Produkte leider mein Badezimmer wieder verlassen. Ich gehe nun nicht piepsend mit dem Scanner durch den Supermarkt oder den Drogeriemarkt, aber es dauert schon etwas länger, wenn man die Inhaltsstoffliste hinten auf dem Produkt liest. Nun gut, es ist wie es ist.  Es kommt nicht mehr alles in meinen Einkaufskorb. Haarshampoo, Handcreme und Gesichtspflege sind bei mir schon Bio.

Aha und wer braucht das alles

Im letzten Frankreich-Urlaub 2018 hatte ich wieder so ein Aha-Erlebnis. Mir war mein Deo ausgegangen und so ging ich in den nächsten Supermarkt. Ich stand vor diesem Regal mit den Deo-Sprays und dachte nur: „Mein Gott. Wer braucht das alles?“ Ich weiß nicht, wie viel verschiedene Marken dort standen. Ich habe sie nicht gezählt. Selbstverständlich auch Produkte, die es in Deutschland gibt und noch französische dazu. Das Regal war für meine Begriffe unendlich lang, vier Regalböden hoch und ich fand mein Deo nicht. Ich habe irgendeins gekauft.

Es reicht

Zurück in Deutschland habe ich dann mal bewusst darauf geachtet und verglichen. In meinem Supermarkt ist die Auswahl nicht so enorm, aber immer noch mehr als genug. Da gibt es Pink Passion, Bali Kiss, Matcha mit Grüntee, Grapefruit, Grüner Tee mit Gurkenduft, Summertime und, und, und. Ein Deo verhindert gelbe Flecken auf weiß, ein anderes weiße Flecken auf schwarz und wieder ein anderes verhindert beides. Ich möchte doch nur mein Deo und das, was ich wollte, da klaffte eine große Lücke.  Jetzt reicht es, dachte ich.

Es geht auch anders

Ich bin zu meiner Seifenfee Simone gegangen, die eine kleine Seifenmanufaktur betreibt. Bei ihr kaufe ich schon eine ganze Weile meine Seifen und habe mir eine Deocreme geholt.

Ich konnte wählen zwischen den Duftnoten Grapefruit, Lavendel und Rosenöl oder auch ganz ohne Duft. Reicht doch. Ich habe mich für das Rosenöl entschieden mit den Inhaltsstoffen Sheabutter, Kokosöl, Kakaobutter und Natron. Nichts weiter ist drin und das Beste ist, wenn das Glas leer ist, kann es zurückgebracht werden. Also fällt auch kein Abfall an. Besser geht es doch nicht. Oder?

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen