Lass es uns etwas leichter machen

Sorry, aber ich bin Corona müde. Es dauert und dauert und es ist kein Ende in Sicht. Zum Glück wird jetzt geimpft und ich höre in den Nachrichten „es ist Licht am Ende des Tunnels“. Aber der Tunnel ist lang.

Ein fieser Gnom und eine lachende Elfe

Immer wieder muss ich meine Gedanken einfangen. Sie versuchen abzudriften, befeuert von einem kleinen fiesen grünem Gnom, der auf meiner einen Schulter sitzt und der mir ins Ohr flüstert, dass es nun endlich mal genug ist mit den Regeln und Maßnahmen. Auf der anderen Schulter sitzt dagegen meine kleine positive Elfe, die immer lacht und freundlich ist und mich aufbaut.

Was macht Corona mit den Menschen?

Meine Tochter arbeitet mit Psychologen zusammen, die sagen, dass man erst später merken wird, was Corona mit den Menschen macht bzw. gemacht hat. Andererseits sind die Terminanfragen bei Psychologen seit Corona jetzt schon gestiegen. Dabei war es auch vor der Pandemie nicht einfach einen Termin zu bekommen. Es gibt immer mehr psychologischen Betreuungsbedarf. Es wird berichtet von Resignation, Aggression und sozialem Rückzug.

Homeoffice, Homeschooling, Kinderbetreuung, Angst um den Arbeitsplatz und Kurzarbeit – irgendwann kommt jede und jeder an seine Grenzen.

Was können wir tun?

Wir Lachyogaleiter:innen und Lachyogalehrer:innen bieten in dieser Zeit Online-Kurse an, da Präsenzveranstaltungen nicht möglich sind. Aber gerade jetzt ist es wichtig zu lachen. Die Immunabwehr wird gestärkt, Sorgen, Ängste und depressive Stimmungen können überwunden werden. Angst macht Stress und umso mehr Stress wir haben, kommt mehr Angst. Ein Kreislauf oder wie ich immer sage: Ein Hund der sich in den Schwanz beißt.

Sicher fällt lachen in dieser ungewöhnlichen Zeit nicht so leicht, denn es gibt für viele Menschen nicht viel, um das es sich zu lachen lohnt. Dabei tut es dem Körper so gut. Anspannung löst sich und Glückshormone werden ausgeschüttet. Beim Lachyoga entscheiden wir uns für das Lachen, auch ohne Witz und Humor.

Lachyoga ist ganz einfach. Es tut gut in dem Augenblick, in dem wir lachen und es kann uns auf lange Sicht verändern, wenn wir Lachyoga regelmäßig betreiben und wenn wir uns darauf einlassen. HIER liest du mehr über Lachyoga. Wenn du neugierig geworden bist und auch wieder mehr lachen möchtest, dann komm doch einfach mal in meine Online-Lachyogastunde und probier es aus. Jeden Samstag von 10.00 bis 10.30 Uhr treffen wir uns über Zoom. HIER findest du weitere Informationen und den Zugangslink. Ich würde mich freuen. Auch meine kleine lachende Elfe würde sich freuen, denn umso mehr Menschen lachen und das Lachen nach außen tragen, umso leichter und freundlicher wird es um uns herum.

Viele Grüße

Gudrun

 

 

 

Titelbild: lilliby auf Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar